cupcakeundsalat

Ein kulinarischer Streifzug



Gefällt mir

Salatdressing


Ein Salatdressing auf Essig oder Zitronensaft und Öl Basis ist leicht herzustellen und sehr abwechslungsreich.

Die gängigen Mengenverhältnisse sind jedoch mit Vorsicht zu genießen. Jedes Öl und jeder Essig ist unterschiedlich in Geschmacksintensität und Säuregehalt.


Langsames herantasten ist die beste Methode und immer dem eigenen Geschmack folgen.


Zuerst alle Zutaten bis auf das Öl kräftig schlagen, entweder mit einem Schnee- Spiral- oder Kugelbesen oder einem Milchaufschäumer, dann das Öl in einem dünnen Strahl zufügen und dabei weiter schlagen. Man kann auch ein Glas mit Schraubdeckel verwenden. Erst alle Zutaten ausser das Öl kräftig schütteln, dann das Öl in drei Teilen zugeben.


Leichter wird ein Dressing wenn man die Menge des Öls reduziert und je nach Geschmack Brühe oder Säfte hinzu fügt.


Interessante Varianten entstehen wenn man nicht nur eine Essigsorte verwendet. Manche Balsamico oder Condimentos haben ziemlich wenig Säure und schmecken oft flach. Durch Zitronen-, Orangen-, Granatapfelsaft etc. kann man Abwechslung erreichen.


Konventionelle Rot-, Weiss-, oder Branntweinessige haben eine beißende Säure und können schnell dominieren. Fruchtsirup oder ein milder Senf können da Abhilfe schaffen.


Roher Knoblauch oder Zwiebeln bereiten Menschen mit empfindlichem Magen häufig Probleme durch die ätherischen Öle. Dagegen hilft das Spülen mit kaltem Wasser. Einfach Knoblauch oder Zwiebeln gehackt in ein Sieb geben und dieses in eine Schüssel mit kaltem Wasser hängen. Nach zwei bis drei Minuten abtropfen und wie gewohnt verwenden.


Bei warmen Gemüsesalaten kann man das Dressing auch mit warmer Brühe machen und die Knoblauch- oder Zwiebelwürfel direkt in der warmen Flüssigkeit einige Minuten ziehen lassen.


Häufige Zutaten in meinen Dressings (alles kann nach Belieben gemischt werden)


ÖL

Essig

Fruchtsirup

Arganöl geröstet

Dattelessig

Birnensirup

Macadamiaöl

Condimento

Granatapfelsirup

Olivenöl extra vergine od. Tropföl

Balsamico

Weichselsirup

Sesamöl geröstet

Limonenessig

Holundersirup

Pistazienöl geröstet

Rotweinessig

Himbeersirup

Haselnussöl

Weißweinessig

Johannisbeersirup

Traubenkernöl

Apfelessig


Kürbiskernöl geröstet

Himbeeressig


Rapsöl

Zitronensaft





Kommentar zum Rezept