cupcakeundsalat

Ein kulinarischer Streifzug



Asiatisches Brathünchen mit Zwiebelsauce


1 (1,8-2kg)

Huhn küchenfertig


3 cm

frischer Ingwer gerieben


2-3

Knoblauchzehen


2-5

Chilischoten


4 EL

Zitronensaft


1 TL

Koriander


1 TL

Kreuzkümmel


100 ml

helle Sojasauce


50 ml

Teriyakisauce


2 EL

brauner Zucker



Ein Stück Alufolie 30x30 cm bereit legen. Das Huhn gut waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und trocknen lassen.

In einem Blender/Standmixer die restlichen Zutaten auf höchster Stufe 3-4 min. mixen. Das Huhn in eine passende Form mit Rand geben und die Marinade über das Huhn gießen und ringsherum gut damit einreiben. Entweder mit Frischhaltefolie oder einem Insektenschutz abdecken und 30 min. kühl stellen. Dann das Huhn wenden und wieder gut mit der Marinade einreiben, weitere 30 min. kühl stellen. Einen Hähnchenbräter in eine große flache Ofenform stellen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln für die Sauce vorbereiten.


1 kg

weiße Zwiebeln


1-2

Sternanis Kapseln


30 ml


Sherry


1 Prise

Zimt



Die Zwiebeln schälen und in große Würfel schneiden. In die flache Ofenform geben und die Sternaniskapseln hinein legen. Den Sherry darüber gießen und die Prise Zimt zugeben.


Den Ofen auf 120 Grad vorheizen. Das Huhn auf den Bräter setzen und 50 ml von der Marinade über die Zwiebel gießen. Mit dem Stück Alufolie den oberen Teil des Hühnchen abdecken, damit es nicht zu schnell bräunt,  in  den heißen Ofen schieben und 2 h braten. Nach 1 h das Huhn um 90 Grad drehen.


Das Huhn aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 220 Grad erhöhen. Das Huhn mit dem Bräter auf eine Platte setzen und die Zwiebel in einen passenden Topf schütten und 30 min. köcheln lassen. Sollte nicht mehr genug Flüssigkeit in den Zwiebeln sein, etwas Wasser zugeben. Wenn die Temperatur im Ofen erreicht ist, die Alufolie entfernen und das Huhn wieder in die ofenfeste Form zurück geben und 30 Minuten grillen, dabei immer wieder drehen damit alle Seiten gleichmäßig braun werden. Falls die oberen Seiten zu schnell Farbe nehmen die Alufolie wieder aufsetzen. Das Huhn fünf bis zehn Minuten ruhen lassen.


Die Zwiebeln in den Blender/Standmixer geben und 3 min auf höchster Stufen pürieren. Nach Belieben mit etwas heißen Wasser etwas verflüssigen.


Das Huhn tranchieren und mit der Sauce servieren. 


Tipp: Wer keinen Brathuhnständer hat, kann auch einen Bratenrost nehmen und das Huhn im liegen garen. Wenn auch das nicht vorhanden ist, kann man zwei Bahnen Alufolie länglich zusammen knüllen und links und rechts in eine Kasserolle legen und das Huhn darauf setzen.