cupcakeundsalat

Ein kulinarischer Streifzug



Gemüse und Salat

Nimmt den Hauptanteil in meiner Ernährung ein. Ich war noch nie mit dem typisch deutschen Gericht aus Fleisch und Kohlenhydraten glücklich. Für mich muss zumindest ein Salat oder andere Rohkost auf dem Tisch sein.


Qualität steht bei mir an erster Stelle. Dann kommt erst saisonal oder regional oder bio. Ich finde es nicht sinnvoll an Weihnachten teuren Spargel zu essen, der holzig ist und nach nichts schmeckt, wenn ich im Frühjahr den besten 2 km weiter beim Spargelbauern für die Hälfte bekomme. Auf Bio zu bestehen bringt nichts, wenn die Qualität schlechter ist als von konventionelle Ware, z.B. frischen Lautrec rosa Knoblauch gegenüber deutschen Bioknoblauch. Regional versuche ich soweit als möglich einzuhalten. Da es von jedem Gemüse jedoch sehr viele Arten und Variationen gibt, lasse ich mich hier immer von meinem Geschmack leiten.


Außerdem darf bei mir nie Langeweile in der Küche aufkommen. Zwei mal das Gleiche kommt nur auf den Tisch wenn ich gerade ein Rezept neu entwickle oder ausprobiere und mit dem ersten Versuch nicht zufrieden bin. Ich probiere für mein Leben gern neue Sachen aus, egal ob Produkte, Garmethoden oder Zubereitungen. Abwechslung ist für mich essentiell. Darum gehöre ich auch nicht zu den Menschen die eine bestimmte Diät einhalten. Vegan, vegetarisch, paleo usw. find ich alles super, teilweise wochenlang aber dann brauche ich auch wieder ein Steak oder eine Pavlova mit Sahne.


Wir leben in einem Land, in dem jeder sein Leben frei entfalten kann. Ich war 19 Jahre meines Lebens Vegetarier, jedoch nicht freiwillig und habe entschieden, dass Diversität für mich wichtiger ist. Jeder Mensch hat die Möglichkeit das Richtige für sich zu finden. Zu missionieren oder fanatisch einer Sache zu folgen finde ich persönlich arrogant.