cupcakeundsalat

Ein kulinarischer Streifzug



Über mich


Die Küche meiner Mutter war nie meine Welt. Daher beschloss ich früh, selbst für mich zu kochen. Ich hatte rudimentäre Kenntnisse. Meine Großmutter war eine sehr gute Köchin und ich habe ihr als Kind oft beim Kochen zugesehen. Außerdem kamen einige Lektionen durch Urlaube in Österreich hinzu. Das war es aber dann auch schon mit den Erfahrungen. Mir blieb nur Trial and Error.


Einige Jahre später bekam ich durch meinen kulinarisch sehr interessierten Mann, die Möglichkeit mein notwendiges Interesse in ein Hobby zu wandeln und daraus wurde dann eine Leidenschaft.

Heute gehören Parties und Dinners zu meinem alltäglichen Leben. Dabei lege ich mir die Messlatte selbst immer wieder ein Stückchen höher. Parties mit 40 Leuten, ein Geburtstagsessen mit 10 Personen und sieben Gängen oder ein 12 Gänge Menü für vier Personen waren alles schon dabei.


Persönlich finde ich es leichter Rezepte einzuordnen, wenn ich weiß welche Vorlieben jemand hat. Wenn man geschmacklich aus unterschiedlichen Universen kommt ist es wenig sinnvoll ein Rezept nach zu kochen, nur um dann festzustellen dass es nicht in die eigene Geschmackswelt passt..


Meine Geschmackswelt

Ich bin sehr sensibel was Konsistenz und Textur angeht. Wenn die Konsistenz stimmt esse ich auch Sachen die geschmacklich nicht meine Welt sind z. B. Kartoffelchips Indian style. Wenn der Geschmack stimmt, aber die Konsistenz nicht, wird es schwieriger z. B. Erdbeerjoghurt cremig mit Milchpulver.


Gegensätze und Überraschungen schätze ich. Langweilig finde ich Gleiches wie z. B. Kartoffelpüree mit Spinat.

Auswahl an Vorlieben: Pflaumen und Zimt, Karamellcreme und gesalzene Butter, schaumige Süßrahmbutter und frisches Brot, knusprige Austernpilze und Sojasauce

Vanille, Kardamom, Cumin, Muskatnuss, Chili, Tonkabohne, Piment, mediterrane Kräuter, Minze, Nüsse, Dunkle Schokolade, Ingwer, Knoblauch, exotische Früchte, Milchprodukte

Länderküchen: Indien, Italien, USA, Thailand, China, Japan, Karibik, Österreich, Deutschland, England


Auswahl an Aversionen:  Avocado und Tomaten, Wassermelone und Schafskäse, Ananas und Sahne

Fenchel, Korianderkörner und frisch, Anis, Süßholzwurzel, Auberginen, Innereien, Blutwurst, Bohnenkraut, Bordeaux, Brotgewürz, Stangensellerie, deutscher Rucola, Bananen, Golden Delicious, Pastis

Die Aversionen beziehen sich auf die einzelnen Zutaten. In Gerichten sieht es anders aus. z. B. in der asiatischen Küche finde ich Koriander in Maßen sehr gut.

Länderküchen: Griechenland/Türkei, Mexiko, Polen, Russland, Island


Das Leben ist Veränderung, darum kann sich der Geschmack entwickeln!